Stahlskulpturen – Prägungen auf Papier
31. März 2019 – 05. Mai 2019

 

Vernissage am Sonntag, dem 31. März 2019 von 11 – 15 Uhr in der Galerie in der Friedrichstraße 55

Der Künstler ist anwesend.
Eröffnungsrede: Frau Julia Uti, Kunsthistorikerin, M.A.

 

Finissage am Sonntag, dem 05. Mai 2019 von 11 – 15 Uhr in der Galerie in der Friedrichstraße 55

Der Künstler ist anwesend.
Zur Finissage erscheint ein Katalog.

 

Seit Jahren ist es uns ein Herzenswunsch, eine Ausstellung der Stahlskulpturen von Thomas Röthel in unserer Galerie zu zeigen. Ein Herzenswunsch, der nun in Erfüllung geht, aus vielerlei Gründen.
Einmal gehört der Künstler zu den bedeutendsten deutschen Bildhauern der Gegenwart. Seine Ausstellung auf der Insel Mainau/Bodensee im Jahr 2011 ist heute legendär. Für seine Arbeit erhielt der Künstler viele Auszeichnungen und Preise.
Zum anderen sind wir persönlich begeistert von seinen Arbeiten und denken, dass sie in jeder Hinsicht überzeugend sind: Künstlerischer Anspruch und Ästhetik gehen hier, geformt in unbiegsamen Stahl, eine wundervolle Symbiose ein.
Außerdem wissen wir von Ihnen als Kunden, dass Sie diese Skulpturen schätzen und viele von Ihnen haben ja bereits eine Skulptur von Thomas Röthel in Ihrem Besitz.
Ergänzt wird die Skulpturenausstellung durch neue Prägungen in mehrlagigen Papieren. Hier trifft die Wucht des Schmiedehammers das verletzliche Papier und erzeugt Reliefs von unglaublicher Transparenz und schwebender Eleganz.
Ein extremer Gegensatz? Hier der unbeugsame und doch in Leichtigkeit schwebende Stahl mit seiner rostigen Oberfläche, dort die weißen, eleganten, schwebenden und transparenten Papierarbeiten?
Wir sind sicher, dass es sich lohnt, diese außergewöhnliche Ausstellung zu betrachten.

Wir würden uns sehr freuen, Sie in unserer Galerie begrüßen zu dürfen. Als PDF Datei können Sie sich die Einladungskarte gerne anschauen.

Thomas Röthel Einladungskarte