Markus Lüpertz

Mythos und Realität

Jazz, Skulpturen, Aquarelle und Grafik

23. Mai – 04. Juli 2019

Dass Markus Lüpertz einer der großen zeitgenössischen Bildhauer und Künstler ist, das ist längst bekannt. Dass er aber auch mit seiner Band TTT Free Jazz Konzerte gibt, wissen die Wenigsten.
TTT wurde 1983 in New York mit dem Ziel gegründet, eine Symbiose zu schaffen, die Musik und Kunst miteinander verbindet. Die Gründungsmitglieder waren a.r.penck, Frank Wollny, Heinz Wollny. Der Musiker in Aktion ist ein T und hat selber zu entscheiden, horizontal oder vertikal zu agieren. Grundvoraussetzung des Experiments war, dass Musiker und Künstler als Band zusammenspielen. Im Laufe der 36 Jahre der Existenz von TTT haben große Namen und Jazz-legenden mitgeholfen, die Musik von TTT als eine einzigartige Richtung in der Musikgeschichte zu manifestieren.

Dass die Altkatholische Gemeinde der Namen-Jesu-Kirche in der Bonngasse uns für dieses Konzert die wunderschönen Kirchenräume zur Verfügung gestellt hat, ist ein zusätzliches Highlight. Das Konzert war komplett ausgebucht.

Nach dem Konzert ging es in die nah gelegene Galerie zur Ausstellungseröffnung. Schwerpunkt der Ausstellung sind die im letzten Jahr neu geschaffenen Skulpturen der 12 Tierkreiszeichen und die extra für diese Ausstellung erstellte Radierung der „Fortuna“, von denen wir wunderschöne, handaquarellierte Exemplare zeigen können.
Aber auch viele andere Skulpturen und Grafiken werden in der Ausstellung zu sehen sein.

Prof. Dr. Dieter Ronte, der ehemalige Direktor des Kunstmuseums, ein Freund von Markus Lüpertz und ein Kenner seines Werkes hielt die Eröffnungsrede über den Künstler und sein Schaffen. Anlässlich dieser tollen Vernissage können Sie die tolle Kritik vom General Anzeiger lesen.

Markus Lüpertz General Anzeiger

Im Rahmen der Ausstellung wird ein Katalog erscheinen.