Loading

PRINTED MATTER 2018

Katharina Sieverding – Printed Matter 2018

Editionen von 1982-2018

Vernissage 27. Juli 2018

Katharina Sieverding, Pionierin und Ikone der Fotokunst, vielfach ausgezeichnet, 2017 mit dem Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste, Berlin, ausgestellt in Museen der ganzen Welt, ebenfalls 2017 in einer spektakulären Schau in der Bundeskunsthalle, Bonn, kam in die Galerie Bernd Bentler.

… Wir befinden uns selbst als Bildraum im Bildraum, projizieren uns gegenseitig, machen einander größer, verzerren, schneiden und verkabeln uns, oszillieren untereinander. Insofern referieren auch TESTCUTS effetgeladene Projektionen gewissermaßen auf die Entladung einer „Spannung leiblich kollektiver Innervation“ – wenngleich diese nunmehr vor allem aus bildtechnischen Operationen oder, besser gesagt, aus der Ökonomie materialer Oberflächen resultiert. (aus „Katharina Sieverding – TESTCUTS PROJECTED DATA IMAGES“, Quadriennale 2010 Düsseldorf, Textauszug: „Proben-raum“, Rainer Bellenbaum)

Die Künstlerin war anwesend. Ihre Aktivitäten, wie zum Beispiel Kunstpreise, Einzel- und Gruppenausstellungen etc. in Bonn können Sie im folgenden PDF nachlesen: Katharina_Sieverding_Ausstellungen-Bonn

Es sprach:  Frau Susanne Kleine, Kuratorin der Ausstellung KATHARINA SIEVERDING, KUNST UND KAPITAL Werke von 1967 bis 2017 in der Bundeskunsthalle Bonn.

Zur Ausstellung erschien ein Katalog: Katharina_Sieverding_Katalog

Ihre Kunst ist äußerst vielseitig und vielfältig:
„Ihre seriellen Fotoarbeiten sind Ausdruck von Refl exionen sowohl über die eigene Identität und das Individuum, über Genderdiskurse und die notwendige Emanzipation der Rolle der Künstlerin als auch über die gesellschaftliche, politische, soziale und kulturelle Gegenwart. Ihr Archiv ist Gedächtnis- und Wissensspeicher, der die subjektive Wahrnehmung des Zeitgeschehens und der Themen der Künstlerin spiegelt und damit ein Bild der jeweiligen Zeit transportiert. Sie durchdenkt Tagesgeschehen und stellt – unter Einbeziehung der eigenen Person und von Geschichte – visuelle, künstlerische „Diagnosen“. Die permanente Auseinandersetzung mit dem Medium Film/Kino bleibt bis heute in vielen ihrer Arbeiten sichtbar, so wie sie auch – vom Bühnenbild kommend – um die Kraft vom magischen Bildraum und um die subversiv-kritische Kraft einer visuellen Aussage weiß.“ (Zitat: Veröffentlichung der Bundes kunsthalle, Bonn)

Vernissage_Sieverding_27.Juli_2018