Loading

Stephan Balkenhol

Der 1957 in Fritzlar geborene Stephan Balkenhol ist eine Koryphäe der zeitgenössischen Bildhauerei. Mit seinen grob aus Holzstämmen gehauenen und farbig gefassten Skulpturen belebt er die Kunst im öffentlichen Raum. Männer, Frauen oder Tiere beobachten auf hohen Sockeln, in Felsnischen oder in Gebäuden integriert das urbane Treiben. Sockel und Figur werden bei Balkenhol zu einem Gesamtkunstwerk. Die Bearbeitung und Verwendung von Holz ist eine wichtige Komponente, so dass das Material und der Arbeitsprozess bei seinen vollendeten Werken immer sichtbar bleiben.
Meist sind seine figurativen Skulpturen abwesend und schwer greifbar, so dass eine vertraute Fremdheit entsteht. Balkenhol gibt keine Lösungen für die geheimnisvollen Geschichten seiner verschiedenen Protagonisten vor, sondern überlässt es dem Betrachter diese zu entdecken. Gleichzeitig entsteht eine Symbiose aus Fremdheit und Vertrautheit, die sich wie ein Spiegel der eigenen Seel vor dem Betrachter ausbreitet. In seinen Skulpturen, Reliefs, Siebrucken und Zeichnungen zeigt der „Dekorateur des urbanen Alltags“ den Durchschnittsmenschen in einer heiteren Belanglosigkeit, die gleichzeitig grenzenlose Freiheit bedeutet.
Neben seiner Tätigkeit als Künstler ist er seit 1992 Professor an der Akademie der bildenden Künstle in Karlsruhe. Balkenhol lebt und arbeitet in Karlsruhe, Berlin und Meisenthal, Lothringen.

Stephan Balkenhol
Mann mit Papagei

Größe: 82x112 cm
Technik: Lithografie
Auflage: 175 Exemplare, signiert, nummeriert und datiert
Sofort lieferbar
Preis auf Anfrage