Loading

Thomas Röthel

1969 geb. in Ansbach
1986-1989 Ausbildung zum Holzbildhauer
1992-1998 Studium an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg bei Prof. Hölzinger
1991-1994 Konzeptionen für Plätze und Architektur-Projekte
Ab 1995 Entwicklung von Stahlskulpturen
Ab 1998 Freischaffend tätig

Ausstellungen (Auswahl)

2004 Ansbacher Skulpturenmeile
2006 3.Schweizerische Triennale der Skulptur, Bad Ragaz, CH
2007 Schlosspark Schillingfürs
2008 Präsentation von 12 Grossskulpturen vor dem Eingang der Messe Art Bodensee Dornbirn, AT mit Bege-Galerien, Ulm
Fischerplatz Galerie, Bege-Galerien, Ulm
Glacis Park, Neu-Ulm, 20 Grossskulpturen, Neu-Ulm
Galerie im Venet-Haus, Bege-Galerien, Ulm
2009 Freitags-Galerie, Solothurn, CH
Skulptur in der Basler Innenstadt
4.Schweizerische Triennale der Skulptur, Bad Ragaz und Vaduz, CH/LI
2011 Insel Mainau, Bege-Galerien, Ulm
Schlosspark Hohen Luckow mit Bege-Galerien, Ulm
2012 Münster und Religionspädagogisches Zentrum, Heilbronn
Werkhallen, Rheingalerie Bonn
5.Schweizerische Triennale der Skulptur in Bad Ragaz und Vaduz, CH/LI
2014 Skulpturenrundgang Insel Mainau, Bege-Galerien, Ulm
2015 Schlosspark Hohen Luckow mit Bege-Galerien, Ulm
Werkhallen, Remagen
Kunstverein Bad Nauheim
Galerie im Fritz-Winter-Atelier, München
6.Schweizerische Triennale der Skulptur in Bad Ragaz und Vaduz, CH/LI
2016 Galerie & Kunstkabinett Corona Unger, Bremen
Galerie im Fritz-Winter-Atelier, München
2017 Städtische Galerie im Schloss, Isny, mit Bege-Galerien, Ulm
Skulpturenmeile, Stadt Ansbach
Galerie im Fritz-Winter-Atelier, München
Forum 13 im Künstlerhof Oberndorf, Kunsthalle Schweinfurt

In überwiegender Mehrheit besteht das Material, das von Röthel für seine Skulpturen verwendet wird, aus Stahl. Im Laufe des Entstehungsprozesses wird dieses scheinbar unnachgiebige, harte Material in eine weiche gebogene Form gebracht. Thomas Röthel formt seine Skulpturen durch einfache oder mehrfache Drehungen der Barren um die eigene Achse und lässt diese schließlich scheinbar schwerelos verharren. Durch diese neue Bearbeitungsweise dieses Materials wird das Gewicht und die Schwerkraft dieser Masse immer wieder neu hinterfragt.
Die aktive Auseinandersetzung mit seinen Skulpturen findet beim Künstler großen Anklang, denn nur wer genau hinschaue, erkenne selbst, wie die massiven, harten Körper zugleich weich und organisch sein können. Wie die Balance gehalten wird, obgleich das Gewicht eigentlich die ganze Form in die Tiefe reißen müsste. Wie auf den Oberflächen der millimeterbruchteilfeine Rost gedeiht. Wie alles kreist und auf- und absteigt und geht.

Thomas Röthel
Drehung breit

Entstehungsjahr: 2019
Größe: 52,5 x 25 x 26 cm
Material: Stahl mit natürlicher Oberfläche
Unikat, signiert und datiert
Sofort lieferbar

Thomas Röthel
Echo

Entstehungsjahr: 2019
Größe: 20,5 x 24,5 x 3,5 cm
Material: Stahl mit natürlicher Oberfläche
Unikat, signiert und datiert
Sofort lieferbar

Thomas Röthel
Drehung

Entstehungsjahr: 2019
Größe: 42,5 x 10 x 10 cm
Material: Stahl mit natürlicher Oberfläche
Unikat, signiert und datiert
Sofort lieferbar

Thomas Röthel
Dialog

Entstehungsjahr: 2019
Größe: 26 x 13 x 10 cm
Material: Stahl mit natürlicher Oberfläche
Unikat, signiert und datiert
Sofort lieferbar

Thomas Röthel
Drehung breit

Entstehungsjahr: 2015
Größe: 43 x 25 x 22 cm
Material: Stahl, geschwärzt
Unikat, signiert und datiert
Sofort lieferbar

Thomas Röthel
Drehung

Entstehungsjahr: 2019
Größe: 76 x 18 x 14 cm
Material: Stahl mit natürlicher Oberfläche
Unikat, signiert und datiert
Sofort lieferbar

Thomas Röthel
Drehung

Entstehungsjahr: 2019
Größe: 74,5 x 21 x 21 cm
Material: Stahl, geschwärzt
Unikat, signiert und datiert
Sofort lieferbar